HAUS E.

DIE GRUNDRISSGESTALTUNG INTERAGIERT MIT DER HANGLAGE DES GRUNDSTÜCKS.

VORSPRINGENDE BALKONE UND GROSSFLÄCHIGE TERRASSEN ÖFFNEN DEN BAUKÖRPER RICHTUNG SÜDEN.

DIE NÖRDLICHE WITTERUNGSSEITE WIRD DURCH NATURSTEINMAUERWERK VERSCHLOSSEN UND IN SEINER RAUHEIT AKZENTUIERT.

DER WEISSE  BAUKÖRPER SCHWEBT ÜBER DEM SOCKEL.

DAS PULTDACH VERMITTELT DEM OBJEKT ZUSÄTZLICHE LEICHTIGKEIT UND SPENDET AUSREICHEND SCHATTEN.